Sommerfreizeit 2018 in Dänemark

 

Hej og velkommen

(Hallo und Herzlich Willkommen)

Wo sind wir eigentlich… ?   Google Maps


Bald geht es los! Der Countdown läuft und wir freuen uns alle schon auf die Sommerfreizeit 2018 in Dänemark! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren! Es wird ein Buntes Programm geben, aber auch Zeit für sich.

Das Vortreffen am 15.06.2018 verlief super, wir konnten die Teilnehmer schon mal kennen lernen und sie auch die Mitarbeiter! Einige Teilnehmer kennt man schon von der Freizeit aus Spanien, die sogar mehrere Freunde mit nach Dänemark nehmen.

Auf diesem Blog wird es täglich neue Infos zu unserer Reise nach Dänemark geben! Schöne Bilder vom Haus, dem Strand und vieles mehr!

Auf der Freizeit wird es viele verschiedene Workshops geben, wo auch das ein oder andere Kochtalent entdeckt werden kann. Die Workshops sind abwechslungsreich! Vom Basteln bis hin zu vielen Sportangeboten.  Wir haben dafür auch sehr viel Platz!


Tag 1 | 14.07.2018

Alle Koffer sind verstaut und alle sind an Bord! Wir sind um 9:09 Uhr los gefahren und haben ca. 6-8 Stunden Fahrt vor uns. Ein Bulli voll gepackt ist schon vor gefahren, um den Schlüssel abzuholen.

Wir haben um 16:46 Uhr die Grenze überquert! Das Wetter ist super, strahlend blauer Himmel und es herrscht super Laune im Bus.

Wir sind sicher nach 9 Stunden Fahrt um 18:10 Uhr angekommen und verteilen langsam die Zimmer. Kommen in Ruhe an und haben später noch Programm.

Das Abendprogramm war ein voller Erfolg! Wir haben Kennenlernspiele gespielt und haben viele neue Dinge über andere kennen gelernt!

Wir haben die Hoodies angezogen und eine Dänemarkflaggen mit allen dargestellt! Wir machen uns jetzt noch einen gemütlichen Abend. Mit singen und einer Andacht!


Tag 2 | 15.07.2018

Wir haben den Tag mit einem schönen Frühstück begonnen! Es gibt heute ein buntes Programm. Wir starten mit einem Gottesdienst und später geht es um bunte Legosteine!

Der Gottesdienst war super, es ging um den Film “ Bruce Allmächtig“, bei ihm läuft alles schief, er zweifelt Gott an und beschwert sich! Er soll es besser machen und Gott überlässt ihm seine Kräfte! Wir haben dann überlegt, was wir machen würden, wenn wir allmächtig wären. Die Teilnehmer haben kaum eigennützige Dinge genannt!

Wir haben grade ein Planspiel gespielt, sie mussten Dinge tauschen um am Ende Legosteine zu bekommen. Daraus wurde eine Dänemarkflagge erstellt!


Tag 3 | 16.07.2018

Heute hatten wir unsere erste Bibelarbeit. Wir haben Kleingruppen gebildet, um über die Bibelstelle 1.Samuel 16, 1-13 zu reden.

Frage des Tages: Würdest du lieber gegen 100 entengroße Pferde oder gegen eine pferdegroße Ente antreten?

Das Nachmittagsprogramm bestand aus 4 Workshops! Man konnte Bogen schießen, Wandern, Backen und an einem Improtheater teilnehmen!

Entspannter “Lagerfeuerabend“ ohne Lagerfeuer, aber mit Kohle im Grill werden auch unsere Marshmallows zu Köstlichkeiten.


Tag 4 | 17.07.2018

Wir haben heute eine Wanderung gemacht und die meisten sind 19,5 km gelaufen in 7 Stunden natürlich mit vielen Trinkpausen! Das Wetter ist wunderschön und wir hatten tolle Ausblicke! Machen heute nur noch einen ruhigen Tag!

Der Weg ist nicht immer grade und eben! Man hat auch mal Steine und Berge auf dem Weg. Wir haben sie heute zusammen überwunden!

  


Tag 5 | 18.07.2018

Heute hatten wir die zweite Bibelarbeit. Es ging um das Thema Freundschaft. Wir haben ein Blatt in 2 Hälften geteilt und auf die linke Seite geschrieben was wir in einer Freundschaft brauchen. Dann haben wir den Bibeltext (1. Samuel 18, 1-4/ 19, 1-7/ 20, 1-23; 32-42) gelesen und geschaut, was in der Bibel über die Freundschaft von Jonatan & David steht. Vertrauen und Ehrlichkeit war sehr wichtig! In dem Bibeltext ging es darum, das Jonathan seinen sehr guten Freund David geschützt hat vor seinem eigenen Vater Saul, der David umbringen wollte. Dazu wurden dann Fragen in den Kleingruppen besprochen.

Heute haben wir bei einem Shownachmittag mehrere Spiele in verschiedenen Teams gespielt. Hauptsächlich gingen die Spiele in die Richtung „Tut er es oder tut er es nicht“. Die Teams mussten verschiedene Aufgaben erledigen für die sie dann Punkte für ihr Team ergattern konnten. Die Siegerehrung findet morgen Abend statt.


Tag 6 | 19.07.2018

Heute haben wir einen Tagesausflug nach Aarhus gemacht, wo wir 7 Stunden in der Stadt in Kleingruppen unterwegs waren.

Sehr beliebt war der Panorama-Regenbogen und das dazu gehörige Museum, in dem auch das nächste Bild enstanden ist. Wisst ihr wer das ist?

Ein weiterer Besichtigungspunkt war der Botanische Garten von Aarhus, wo in einer Glaskuppel vier verschiedene Klimazonen dargestellt waren. In einer sehr heißen Klimazone waren richtig viele und schöne Schmetterlinge.

Ein sehr beliebter Pausenort waren die hervorragenden Burgergeschäfte. Dort gab es frische Burger, die allen Besuchern hammermegalecker geschmeckt haben!

Es gab noch eine Aufgabe von gestern, bei der die Teilnehmer zwei Stunden mit verschiedenen aufblasbaren Tieren oder Schwimmflügeln durch die Stadt gehen mussten. Alle haben die Aufgabe mit Bravour gemeistert. Sie mussten alle 15 min ein Bild von sich schicken als Beweis!

Wärend wir durch die Stadt gingen, haben wir Klänge von dem alljährlichen  Jazzfestival wahrnehmen können.


Tag 7 | 20.07.2018

Heute haben wir mal ausgeschlafen und erst um 10:00 Uhr gefrühstückt. Deswegen gibt es heute kein Mittagessen, dafür aber leckere Waffeln die Andie zubereitet hat.

Heute haben wir eine Wasserolympiade auf dem Tagesplan. Die Teilnehmer müssen verschiedene Stationen abarbeiten.

Es gibt sieben verschiedene Stationen, bei einer müssen sie mit zwei Booten um die Wette paddeln. Bei super Wetter haben alle richtig Lust und sind total motiviert!

Bei einer anderen Station sollen die Teilnehmer mit Tischtennisbällen die Becher treffen. Wer nicht trifft bekommt ab und zu einen Becher Wasser ab.

Heute wird viel mit Wasser gemacht, aber bei dem super Wetter ist die Kleidung sehr schnell Trocken.


Tag 8 | 21.07.2018

Heute hat die dritte Bibelarbeit stattgefunden. Es ging um die Geschichte “David gegen Goliath“ ( 1. Samuel 17, 1-58), in der ein kleiner Hirtenjunge sich überwindet gegen eine riesigen starken Mann anzutreten. Dieser hatte richtig viel Kampferfahrung! David hatte keine Kampferfahrung, keine richtige Waffe und kein Schild zum Schutz. Er hat einfach zu Gott gebetet und an ihn geglaubt! Dieser hat dadurch gegen den Riesen gewonnen. Jeder ist ein kleiner Held wie David. Auf der linken Seite steht was wir denken, wenn wir an Helden denken und auf der rechten, was David für ein Held ist!

Heute Abend haben wir eine kleine Nachtwanderung gemacht. Die Teilnehmer wurden in drei Gruppen eingeteilt und jede der Gruppen bekam die Aufgabe einen Teil einer Geschichte zu erzählen. Dazu bekamen sie eine Anfangssatz, einen Endsatz und für den Hauptteil Wörter, die sie verwenden mussten. Das Ergebnis war eine wunderschöne Gute-Nacht-Geschichte.


Tag 9 | 22.07.2018

Heute morgen haben wir ein paar kleine Workshops gemacht. Die Angebote waren zum Beispiel joggen mit Andie oder man konnte die drei ??? hören und im Schatten liegen.

Eine Station war “Sketchboard“, bei der eine Geschichte kreativ erzählt wurde mit verschiedenen Zeichnungen.

Heute Abend haben wir einen Krimiabend gemacht. Es saßen neun Personen vorne, die neun verschiedene Personen gespielt haben. Es ging um eine Fernsehsendung “Harte Zeiten, Softe Zeiten“. Es handelte von Familienkrisen, Eifersucht und vieles mehr. Eine kleine Geschichte wurde erzählt und am Ende waren zwei tot. Die Teilnehmer mussten die Mörder unter anderem heraus finden.


Tag 10 | 23.07.20i18

In der vierten Bibelarbeit ging es um König David (2. Samuel 5-20). Das Volk wollte, dass er nach dem Tod von Saul an die Macht kommt, da er schon von Samuel gesalbt wurde, als er noch jung war. Er machte sehr viele gute Dinge, aber er beging auch so manchen großen Fehler, der dafür sorgte, dass er alles verlor und am Ende allein da stand. Wir haben in den Kleingruppen besprochen, wie eine Führungsperson für uns sein sollte und wie sie sich zu verhalten hat!

Heute haben wir geistliche Workshops gemacht. Die Teilnehmer konnten an verschiedenen Stationen Aufgaben erledigen. Sie konnten ein Power Book gestalten oder an einer Fotostory teilnehmen.

Heute Abend haben wir „Schlag den Mitarbeiter“ gespielt. Es gab viele verschiedene Spiele, vom Entenangeln bis hin zum Bobby-Car rennen. Die Teilnehmer waren richtig motiviert und haben bei 10 Spielen einige gewonnen. Das Spiel ist so aufgebaut wie Schlag den Raab. Das heißt das erste Spiel gibt einen Punkt und das zweite zwei. Der Endstand war 14 zu 41  für die Teilnehmer.


Tag 11 | 24.07.2018

Heute fahren wir im Verlaufe des Tages in Kleingruppen nach Kolding. Eine sehr schöne kleine Stadt, in der die Teilnehmer Reiseproviant für die Rückfahrt kaufen können.

Hier sind mal ein paar Drohnenaufnahmen von dem Haus und der Umgebung. Die sind die letzten Tage entstanden.

Am Abend haben wir ein XXL Escape Game gespielt, bei dem es darum ging, die gestohlende Schenkungsurkunde, die das Land Dänemark damals teilte, zwischen Kirche und Land, wieder zu finden und den ungelösten Fall innerhalb von 60 Minuten zu lösen.


Tag 12 | 25.07.2018

Heute hatten wir die letzte und fünfte Bibelarbeit. Es ging darum, dass David egoistisch gehandelt hat und dadurch seinen ersten Sohn verloren hat (2. Samuel 12, 13-24). Dann machten wir einen großen Sprung. David war schon sehr alt geworden und er musste langsam den Thron an seinen Sohn Salomo abgeben (1. Könige 1, 1; 28-31; 46-53). David hat Fehler begangen und er gab Salomo mit auf dem Weg, dass er einiges besser machen soll. In den Gruppen haben wir dann besprochen, was die Unterschiede der Regierungen waren. Zum Schluss war dann noch das Thema “Machtlos sein“.

Am Abend hieß der Programmpunkt “Thomasmesse“.  Wir haben mit ein paar Liedern und zwei Poetry-Slams gestartet. Andie hat eine kleine Einführungsandacht gehalten, über das Thema “Last“. Dazu hat er auf Steine geschrieben was einen zum Beispiel belastet.

Wir Mitarbeiter standen an verschiedenen Stationen, wo die Teilnehmer verschiedene Dinge tun konnten. Sie konnten klagen an einer Klagemauer.

Sie konnten auf Scherben ihren Schmerz loswerden, sich gegenseitig aufmunternde Worte schreiben, sich im Spiegel anschauen und Zusprüche von Gott bekommen. Man konnte sich einen Brief schreiben der innerhalb von einem Jahr losgeschickt wird und man konnte aus Fimo verschiedene Dinge fertigen.

Der Abend war sehr schön. Die Teilnehmer konnten sich öffnen und Schmerz loswerden. Abgeschlossen haben wir mit ein paar Liedern und dem Abendsegen.


Tag 13 | 26.07.2018

Der Morgen und Abend ist heute frei. Man kann nochmal bei super Wetter den Strand ausnutzen.

Am Nachmittag haben wir einen Quiz namens “Riskier was“ gespielt. Es wurden ganz verschiedene Fragen gestellt von Hauptstädten bis hin zu Büchern aus der Bibel. Es war ein knappes Rennen und der Gewinner hat eine Box Haribo bekommen.


Tag 14 | 27.07.2018

Die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren! Die Sachen für den Bulli werden gepackt und die Teilnehmer räumen schonmal ihre Zimmer auf und packen ihre Koffer. Am Abend gestalten die Teilnehmer das Programm, was sie im Laufe des Tages vorbereiten! Wir Mitarbeiter sind alle gespannt was auf uns zu kommt!

Am letzten Abend haben die Teilnehmer das Programm übernommen. Meistens mussten die Mitarbeiter nach vorne um die Aufgaben zu erledigen, aber es gab auch schöne Musik von Teilnehmern und Mitarbeitern. Am Ende wurde eine Mitarbeiter-Meisterschaft gespielt. Andie war der Sieger. Er hat es nochmal allen gezeigt!

Andie hat uns Mitarbeitern als Abschied und Dank für jeden eine kleine Legofigur erstellt, im Legostore Essen. Jeder hat eine eigene Besonderheit dazu bekommen.


Tag 15 | 28.07.2017

Heute morgen haben wir schön draußen gefrühstückt un die Umgebung nochmal genossen. Danach haben wir die Häuser und das Außengelände aufgeräumt und die ganzen Koffer und Taschen raus gestellt.

Nachdem das Haus abgenommen wurde, ist der voll gepackte Bulli losgefahren. Mit vier Mitarbeitern, die ihn später ausladen.

Wir haben uns schon in Dänemark verabschiedet, da wir in Bielefeld nicht mehr alle zusammenkommen werden.

Wir haben uns alle sehr lieb gewonnen und haben uns alle nochmal richtig von Andie verabschiedet und alle auf seiner Flagge unterschrieben.

Danke Andie für alles!

Wir sind um 11:05 Uhr losgefahren, alle Koffer sind eingeladen. Alle sind super gelaunt und freuen sich auf Zuhause. Die Freizeit war super!!!

Unsere voraussichtliche Ankunft wird nach aktuellem Stand ( 17:40 Uhr) zwischen 19:15 – 19:45 Uhr sein.

Hier kommt ihr zum Caldetas, Spanien 2017 | Newsletter

facebookinstagram Schaut mal vorbei!